Betreuter Urlaub – Erholung für Demenzkranke und pflegender Angehöriger
6. Juni 2013
Gebärdendolmetscher Live
10. August 2013
alle anzeigen

Berichte über neue MS-Therapie

Myelin-Schicht

In Hamburg-Eppendorf wurde eine Studie durchgeführt, die für frühe Stadien der Multiplen Sklerose anwendbar zu sein scheint:

Eine klinische Untersuchung an Patienten in Deutschland gibt Hinweise auf neue Möglichkeiten für die Frühbehandlung von Multipler Sklerose.…” weiterlesen

Da MS eine Autoimmun-Erkrankung ist wird bei der Therapie stets das Immunsystem insgesamt unterdrückt. Forschern ist es nun gelungen,

“… bei einem neuen Therapieansatz wurden schädliche T-Zellen von MS-Patienten abgeschaltet, ohne das gesamte Immunsystem anzugreifen….” weiterlesen

Der Erfolg stammt aus einer Zusammenarbeit der Forschung Hamburg-Eppendorf und der Northwestern University Feinberg School of Medicine. Letztere berichtet auf ihrer Homepage

“The therapy stops autoimmune responses that are already activated and prevents the activation of new autoimmune cells, […] Our approach leaves the function of the normal immune system intact. That’s the holy grail.”

DocCheck berichtet ebenfalls ausführlich über das vielversprechende Verfahren.

“…Die Therapie wurde in einer Phase-I-Studie (Etablierte Toleranz bei MS – ETIMS Studie) an neun MS-Patienten geprüft. Die Patienten erhielten aufsteigende Zahlen der eigenen peptidgekoppelten Zellen bis zu einer Maximaldosis von 3×109 Zellen. Voraussetzung zur Teilnahme in der Studie war der Nachweis einer autoreaktiven T-Zell-Antwort gegen eines der in der Studie eingesetzten Myelinpeptide. Klinische, bildgebende (MRT) und immunologische Parameter wurden verwendet, um die Sicherheit und Verträglichkeit von ETIMS zu prüfen. In aufwändigen immunologischen Untersuchungen (geleitet von Dr. Mireia Sospedra) wurden die Effekte der Therapie auf das Immunsystem erforscht. Alle Patienten wurden in der MS-Sprechstunde der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf betreut und in regelmäßigen Abständen untersucht. Für die einmalige Gabe der ETIMS-Zelltherapie wurden die Patienten im Klinischen Studienzentrum der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf (Prof. Rainer Böger) stationär aufgenommen und 48 Stunden überwacht….” weiterlesen

Auch in diesem Artikel wird das Verfahren gut und verständlich erklärt >>>