Betreuter Urlaub – Erholung für Demenzkranke und pflegender Angehöriger

Evolution des Daumens
27. Oktober 2012
Berichte über neue MS-Therapie
11. Juni 2013
alle anzeigen

Betreuter Urlaub – Erholung für Demenzkranke und pflegender Angehöriger

Kräftezehrend ist die Pflege Demenzerkrankter  für Angehörige, die versuchen, die Heimunterbringung so lange wie möglich hinauszuschieben. Man kommt an seine physische und psychische Grenze sofern man sich keine Auszeit nimmt oder glaubt nicht nehmen zu können.

Meist wird für einen eigenen Urlaub bei der Kranken-/Pflegekasse eine “Verhinderungspflege” beantragt und ein Heimplatz mit Kurzzeitpflege gesucht. Daß es auch Angebote zu einem “betreuten Urlaub” gibt, ist kaum bekannt – auch dieser wird von den Pflegekassen übernommen, zu den üblichen Pflegesätzen. Der Rest muß privat getragen werden, aber auch ein Urlaub alleine würde ja Geld kosten.

Ein Video “Gemeinsamer Urlaub mit Demenz”

Ein Beispiel für “Betreuten Urlaub” ist in Tarnewitz an der Ostsee zu finden:

“Sowohl Betroffene als auch pflegende Angehörige haben die Möglichkeit, abseits der gewohnten Umgebung und des oftmals eintönigen Tagesablaufes neue Eindrücke zu gewinnen. Erfahrungen auszutauschen oder neue Freundschaften zu knüpfen.

Die Betreuungskräfte sind Fach- Altenpflegerinnen/Pfleger und Krankenschwestern, sowie Schülerinnen und Schüler von Altenpflege-Seminaren aus verschiedenen Städten (2.Ausbildungsjahr) Sie sind so untergebracht, dass sie in Ihrer Nähe zu Ihrer Verfügung stehen – von der Grundpflege morgens bis zur Abendpflege. Darüber hinaus bieten wir Fachberatungen durch gerontopsychiatrische Fachkräfte an.”

Auf dieser Info-Seite sind noch weitere Adressen