„Pflegende Angehörige lassen sich Millionen entgehen“
26. Februar 2018
Polypharmazie
13. März 2018
alle anzeigen

Museumsbesuch für Sehbehinderte

Aus Anlass des Tages der Sehbehinderten am 6. Juni hat der DBSV einen Ratgeber für Museen zur Barrierefreiheit herausgegeben.

Eine Auswahl der Empfehlungen:

  • Lassen Sie von einem Exponat ein Tastmodell erstellen, z. B. ein Tastrelief eines Gemäldes, die Replik eines dreidimensionalen Objektes oder die tastbare Darstellung eines Sachverhaltes (Landkarte, Gebäude, Maschine).
  • Ergänzen Sie Ihren Audioguide um ausführliche Beschreibungen für sehbehinderte und blinde Menschen.
  • ….
  • Zehn Grundsätze für die Herstellung tastbarer Objekte“ als barrierefreies PDF-Dokument zum Download >>>

Anschauliche Beispiele der bereits erprobten Umsetzung verschiedener Museen finden sich auf der Seite von Anderes sehen:

„Die Liste ist permanent in Arbeit. Anregungen und Mithilfe bei der Erweiterung der Liste sind sehr willkommen“>>>

Eine kleine Auswahl aus der langen Liste: das Konzept des Dialogmuseums in Frankfurt >>>

sowie das Römermuseum in Hildesheim

In Nürnberg macht das Stadtmuseum (Fembohaus) spezielle Führungen >>>

Informationen gibt es auch im Museenblog der Nürnberger Museen unter dem Stichwort „Museum für Alle