Schmerzen (neu) verstehen
20. Dezember 2014
“Kinder dürfen nicht mehr Kinder sein”
13. März 2015
alle anzeigen

Schutz für Neurodaten

Neurodaten gelten derzeit als anonym und sind nicht Teil des personenbezogenen Datenschutzes. Eine völlig neue Fragestellung in Bezug auf Würde des Menschen – Persönlichkeit und Autonomie, Gedanken und Gefühle-  entsteht, wenn diese Daten ausgewertet werden.

“Grundrecht gegen das Gedankenlesen

[… ]In der UN-Menschenrechtscharta und der Europäischen Menschenrechtskonvention werden der Geist und damit verbundene Begriffe wie etwa persönliche Gedanken, Gefühle und emotionale Zustände als Kern der Privatsphäre eines jeden verstanden. Dieses sogenannte forum internum ist untrennbar verbunden mit der Würde, Persönlichkeit und Autonomie des Menschen. Während das Datenschutzrecht bei einem “berechtigten Grund” jedwede Verarbeitung personenbezogener Daten legalisiert, sollte aber das forum internum – die innere geistige Welt des Einzelnen – bedingungslos geschützt bleiben….”.

Den gesamten lesenswerten Artikel finden Sie in der Süddeutschen Zeitung

Auch in der ZEIT erschien ein bemerkenswerter Artikel zu dem Thema:

“Telefonieren zwei Gehirne

[…]

Für die einen ist diese Forschung ein Segen. Vollständig gelähmte Menschen vermögen dank neuartiger Gehirn-Maschine-Schnittstellen mit ihren Angehörigen und Pflegern zu kommunizieren. In Kyoto baut der Hirnforscher Shin Ishii ein Modellhaus, dessen Bewohner ihre Haushaltsgeräte mithilfe von Gehirnströmen fernsteuern sollen. Spielehersteller vermarkten Games mit Neurofeedback als das nächste große Ding.

Für die anderen sind die Visionen der Neurotechnik ein Albtraum. Dave Eggers’ Roman The Circle beschreibt eine hypertransparente Gesellschaft, in der jede Bewegung, jede Freundschaft, jedes Wort durch den Apple-Google-Facebook-ähnlichen Superkonzern The Circle öffentlich gemacht wird. In der letzten Szene liegt eine der Protagonistinnen im Koma auf der Intensivstation. Ein Monitor zeigt ihre Hirnströme, aber niemand versteht die Signale. Es sind die letzten Daten, die der Konzern noch nicht entschlüsseln kann. Ein Skandal! The Circle muss das ändern. … “

den gesamten Artikel bei ZEIT-Online lesen >>>