Ergotherapie und Handwerk

Wußten Sie, daß handwerkliche und künstlerische Tätigkeiten eine therapeutische Option der Ergotherapie sind? Viel Raum gibt es dafür auch in der Ergo-Ausbildung.

Dieser Umstand basiert auf den Ursprüngen der Therapieform: Psychiatrie-Reform in den Anfangsjahren des 20. Jahrhunderts, später und bis heute in Maßnahmen für die Arbeitsfähigkeit, Behindertenwerkstätten, Umschulungsinstitutionen und Reha-Einrichtungen.

In der Praxis Ergo In-Vivo kann es nicht um die Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit gehen wie in einer großen Institution. Aber im Werkraum – ausgestattet für Holzarbeiten, Korbflechten, Weben, Filzen, Knüpfen und therapeutisches Zeichnen und Malen – können Handlungs- und Bewegungsabläufe durchaus neu gelernt, korrigiert oder wiedererlernt werden.